Kein Himmel voller Drohnen

Der Luftraum über Deutschland soll zur Nutzung durch Drohnen (automatisch fliegende Klein Luftfahrtgeräte) zwischen 100 und 150m über dem Erdboden frei gemacht und reserviert werden.

Die Luftfahrtindustrie wie Airbus, Boeing, Dornier, Lockheed und viele kleine Firmen haben einen neuen Markt entdeckt: Drohnen für alle nur denkbaren Zwecke:Das Bundesverkehrsministerium will der Drohnenindustrie und Ihren Kunden den Himmel über 100m Höhe für den Einsatz von Drohnen frei räumen.

Hier geht´s zur Petition.

Zweck:

– Überwachung von Städten, Gemeinden und Veranstaltungen
– Pakettransport für Buchhandelskonzerne und DHL ( Versuche laufen seit 2 Jahren )
– militärischer Einsatz (Übung), es werden derzeit schon Drohnenflüge durch die US-Army im Bereich Grafenwöhr / Hohenfels durchgeführt
– Landwirtschaft, Vermessung
– Industriespionage ist eine grosse Gefahr, siehe dazu auch der Link Gefahr durch Drohnen…
– Kriminelle Transporte, es gab bereits Transporte in Gefängnisse, die „Ladung“ einer Drohne ist nicht kontrollierbar Kurierdienste

Das ist eine Gefahr für jeden:

Drohnen sind bei Ausfall des Antriebs nicht mehr steuerbar, sie sind nicht fähig im Autorotationsverfahren, wie ein Hubschrauber zu landen und fallen deshalb unkontrolliert vom Himmel
Unfälle im Strassenverkehr, Brand durch Explosion der Akkus (moderne Hochleistungs Lipo Akku sind im Schadensfall hochexplosiv), oder des Treibstofftanks sind möglich
die Bevölkerung wird durch Abstürze gefährdet
ist die Verwendung erstmal genehmigt gibt es keine Kontrolle mehr über die Verwendung
Kurz: im Unglücksfall sind es fliegende Bomben…

Deshalb fordern wir für Drohneneinsätze Einzelfall Genehmigungen, keine Pauschalfreigabe!

Ein freier Himmel für Drohnen bedeutet den Tod für Luftsport und Modellflug:
– Drohnen brauchen dann auch den Raum unter 100m für Start, Landung und Sicherheitshöhe, dadurch sind
alle Luftsportarten im unteren Luftraum sind gefährdet
Modellflug soll nur noch mit Ausnahmegenehmigung möglich sein
Drachen steigen lassen für Kinder fällt ebenfalls weg

Wir wollen:

Keine neue Bürokratie und Gängelung der Bürger unter Verlust von Steuereinnahmen und Arbeitsplätzen !!
Es gibt ausreichend Gesetze und Regelungen, wir brauchen hier keine neuen, zusätzliche Beschränkung unseres Lebensraumes und unserer Bürgerrechte.

Deshalb: Kein Platz für gewerbliche Drohnen an unserem Himmel

Begründung:

Wollen Sie beim Sonnenbad in Ihrem Garten solche Geräte über sich haben, bei denen Sie nicht wissen was da abläuft?
Möchten Sie immer und überall zusätzlichen Lärm in der Luft, wenn Sie Ihre Freizeit geniessen?
Möchten Sie den Konzernen auch noch den letzten Rest, den untersten Luftraum schenken?

Bitte helfen Sie mit, diese unnötige Belästigung und Einschränkung unseres Lebensraumes zu verhindern.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Allmersbach im Tal, 31.03.2016 (aktiv bis 30.06.2016)

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Kein Himmel voller Drohnen"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Das muss noch viel besser publiziert werden!

Man redet so viel von Freiheit in unseren Breitengraden, aber die zunehmende Reglementierung ist für mich Verlust von Freiheit und Selbstbestimmung. Wir
brauchen keine Drohnen für jeden Zweck, ich freue mich hingegen wenn ein Mensch mir
das Päckchen bringt und nicht ein Roboter. Oder soll ich die Möglichkeit in Betracht ziehen als Kolateralschaden zu enden.

wpDiscuz