Fatshark Dominator HD2 FPV – Videobrille Test und Video

Vorstellung der Fatshark Dominator HD2Anbei die technischen Daten und ein kurzer Bericht über die Dominator HD2 von Fat-Shark.
Wir freuen uns schon über Eure Kommentare, Bemerkungen und Verbesserungsvorschläge zu diesem Bericht. Gerne dürft Ihr diesen Bericht verlinken, liken, oder was auch immer. Je mehr Likes, Bemerkungen und Rückmeldungen wir zu diesem Bericht zur Fatshark Dominator HD2 erhalten, desto öfters werden wir uns die Mühe machen weitere Berichte (gerne auch Wünsche und Anträge an info@voltmaster.de) hier zu veröffentlichen und diese in einem kleinen Video vorzustellen.

 

Unser Video zur Fatshark Dominator HD2

https://f.vimeocdn.com/p/flash/moogaloop/6.2.9/moogaloop.swf?clip_id=168627949

Bildergalerie Fatshark Dominator HD2

Fatshark Dominator HD2 Inhalt:

  • Hardcase
  • 1800mAh, 2S, Akku mit Ladezustandsanzeige
  • AV Kabel, 3 polier Klinkenstecker
  • Kopfbändchen
  • HDMI-Kabel, mini zu mini
  • HDMI Adapter (mini auf HDMI, mini auf micro)
  • -2 Dioptrin Korrekturlinsen, für Sehschwäche
  • ladekabel, 4mm Banene auf DC
  • Auflage für Faceplate
  • Microfaser Putztuch
  • Dominator 2

Schalter und Einstellmöglichkeiten der Fatshark Dominator HD2 FPV:

  • Displaykontoll, HDMI/AV 2d/3d durchschaltbar
  • Kanalwahl, für optional verbaubares Empfängermodul
  • Lüfter für Faceplate
  • Lautstärkeeinstellung für Kopfhörer
  • Steuerung integrierter digitaler Videorekorder
  • Slot für microSD, max 32GB, ab Class6
  • Steuerung für optionaler Headtracker
  • Startknopf für Lüfter
  • 2s Anschluss für Lüfter
  • Stromversorgung Headset via DC Anschluss
  • AV Eingang
  • Moduleingänge für Headtracker und optionales Empfängermodul
  • Anschluss Headtracker und Strom
  • Versteller für IPD, Augenabstand
  • Ein/Aus für optionalen Empfänger
  • Buchse Kopfhörer
  • HDMI Eingang => Auch als Videobrille oder 3D Brille!

Vergleich Fatshark Dominator HD2 zu günstigen Modellen:

  • keine Ruckler
  • digitaler Videorekorder
  • Vergleichsgrafik im Video!
  • mehr dazu im Video siehe oben!

Technische Daten Fatshark Dominator HD2:

Features:

  • 3m AV-Kabel
  • HDMI-Kabel mit Mini-zu-Micro- und Mini-zu-Standard-Adapter
  • 1800mAh Akku mit LED-Indikatoren
  • Akku-Ladeadapter
  • Transporttasche mit Reißverschluss DC
  • DIY-Kabel

Optics:

  • FOV (field of view): 32 degrees diagonal
  • Plastic optics (binocular 6p direct view optical engine)
  • Interpupillary (IPD) distance: 57 to 73 mm (adjustable)
  • Optional diopter lens inserts: -2, -4, -6 dpt

Audio:

  • Stereo

User Controls:

  • Channel selection
  • Volume control
  • Mode selection (wired/wireless)
  • Contrast/ brightness control
  • DVR control
  • HT control

Electrical:

  • Power supply: 7?13V (2S/3S supply)
  • Power consumption (@7.4V nominal): 360mA
  • wireless mode 210mA
  • direct mode (no RX)
  • RF Modules (optional): 43 channel support on 6 bands (1G3, 2G4, 4 x 5G8)

Mechanical:

  • Ergonomic molded headset with adjustable headband
  • Secured rubber eye cups for ambient light reduction
  • Weight: 181g
  • Display Full color Kopin CyberDisplay
  • 600 X 480 VGA
  • NTCS/PAL auto selecting
  • HDMI support: 720x480p
  • Head Tracker
  • Modular (sold separately)

DVR:

  • MicroSD support to 32Gb
  • Record rate: 6Mbps
  • MJPG compression, 30 fps, AVI
  • File playback (no codec support other than native recording)
  • Upgradeable via SD card

Battery:

  • 1000mAh, 7.4V Lithium Polymer

Interface:

  • 3.5mm AV in/out port
  • Power in port
  • 3.5mm 3p earphone port
  • MiniDIN4 data port (head tracking)
  • MicroSD
  • MicroHDMI
  • RF module port

Fatshark Dominator HD2 im Shop:

Zubehör zur Fatshark Dominator HD2 im Shop:

Testbericht SkyRC D200 Ladegerät

D200 Ladegerät von SkyRC/Robitronic.

Vielen Dank schon mal an Thomas Fischer, der für uns das Ladegerät ausgiebig getestet, geprüft und uns anschließend berichtet hat! Hier haben wir für euch erst ein mal die Produktdaten und den Lieferumfang. Weiter unten findet ihr dann Thomas´ ausführlichen und sehr informativen Bericht.

Und jetzt viel Spaß beim Lesen 🙂

 

Daten zum Robitronic SkyRC D200:

Das Robitronic SkyRC D200 ist ein 2-Kanal Ladegerät mit zwei unabhängigen Schaltkreisen um auch zwei Arten von Akkus parallel laden zu können.

Durch eine aktive Energieverteilung stellt der D200 immer die maximal mögliche Leistung an jedem Kanal zur Verfügung um die Ladezeiten zu verkürzen. Der D200 kann zudem an einen PC angeschlossen und gesteuert werden sowie um ein Firmware Update zu machen. Der D200 kann auch als Lithium Akku Messgerät oder zur Messung des Innenwiederstands genutzt werden zudem besitzt er einen Ausgang zum Anschluss eines Lötkolbens.

Zur Sicherheit besitzt der D200 eine Reihe automatischer Sicherheitsabschaltungen wie über die Ladestrombegrenzung, Kapazitätsgrenze, max. Temperatur oder die Ladezeit.

Automatische Energieverteilung:
Im AC Mode wird die max. Energie (200W) automatisch und optimal auf die beiden Ausgänge verteilt. Z. B. Kanal A = 150W und Kanal B = 50W.

LIHV Mode Verfügbar:
Der zusätzliche LIHV Modus ist in der Lage die neuste Generation an LiPo Akkus mit einer Ladeschlussspannung von 4,35V zu laden.

Charge Master:
Damit kann der Nutzer am PC den Ladevorgang überwachen wie beispielsweise die Akkupack-Spannung, Zell-Spannung und weitere nützliche Werte, natürlich alles in Echtzeit. Zudem kann der Lader über die Software vom PC aus gesteuert werden sowie die Firmware aktualisiert werden.

Features:

  • Großes LCD Display (128 * 64)
  • Terminal Spannungskontrolle
  • Re-peak Mode für NiMH/NiCd Akkus
  • Akku Messgerät
  • Akku Innenwiedertands Messgerät
  • Lötausgang: 60W MAX, 200 bis 450 Grad Celsius
  • PC Kommunikation: USB Anschluss für PC Bedienung & Firmware Upgrade
  • Smart Phone Bedienung & Anzeige Via Wi-Fi Modul( SK-600075 Optional)
  • Zwei individuelle Ladeausgänge zum parallelen Laden unterschiedlicher Akkus
  • Unterstützt die Ladestromverteilung im AC Betrieb

Lieferumfang:

  • D200 Ladegerät
  • Lötkolben
  • 2x Lötspitze (1x flach, 1x spitz)
  • 1x Ablageständer mit Schwamm für den Lötkolben
  • Kaltgerätekabel für Stromanschluss an Steckdose
  • 2x Balancer Adapterplatine 2 bis 6S XH
  • 2x Ladekabel XT60
  • 1x Ladekabel ohne Stecker zum selbst löten

Technische Daten:

  • Eingangsspannung: (AC) / (DC) 100 bis 240V / 11 bis 20V
  • Ladestrom: 0,1 bis 1,0A und 0,1 bis 20,0A
  • Max. Ladeleistung DC: 200W plus 100W
  • Max. Ladeleistung AC: 200W mit aktiver Verteilung
  • Entladestrom: 0,1 bis 5A
  • Max. Entladeleistung: 2x 10W
  • Max. Balancer Ausgleichsstrom: 300mA
  • Zellenanzahl (LiPo & LiFe & LiIon):  1 bis 6S (3,7 bis 22,2V)
  • Zellenanzahl (NiMH / NiCd): 1 bis 15 Zellen
  • Gewicht ohne Kabel: ca. 1260g
  • Abmessungen: ca. 180 x 165 x 72mm

2

Testbericht D200 von SkyRC

Erster Bericht:
Habe gerade das erste Mal mit dem D200 geladen. Noch nie hatte ich so sauber und schnell einen LIPO geladen. Auch die Einzelzellenüberwachung plus Innenwiederstand je Zelle sind schon der Hammer.
Den temperaturregelbaren Lötkolben schließe ich morgen mal an und löte mir mal eines der mitgelieferten Anschlusskabel zusammen. Die Bedienung ist recht einfach. Das Gerät bietet auch noch die entsprechende Software für Updates an und für grafische Darstellung des Ladevorgangs an. (noch mehr steht in der Bedienungsanleitung) Diese sauge ich mir später noch runter.
Leider hat der Hersteller keinen Temperatursensor mitgeliefert. Soll optional erhältlich sein. (Anmerkung von uns: Ja den gibt es hier) Jetzt gerade hängt ein Schrott-Akku 6S am Gerät. Einzelne Zellen sind schon bei 4.20V die anderen sind bei 4.06 (Akku nehme nur zu Testzwecke), mal sehen wie das D200 damit fertig wird.
Auch gut, dass ich kein I-Phone hab, denn das Samsung Ladekabel passt sauber in den Mini-USB Anschluss. Perfekt. Im Gegensatz zu einem anderen Testbericht finde ich es definitiv nicht zu laut! Leistung braucht Kühlung. Einfach ein tolles Gerät.

Zweiter Bericht:
Vorweg muss ich Dir noch mitteilen, wenn ich Leistung habe, dann will ich diese auch nutzen. Das bedeutet , dass ich zu Hause auch immer mit einem 12v/20A Netzgerät von Graupner arbeite. So nun geht es los.
Software ist heruntergeladen und entpackt. Funktionierte auf Anhieb. Jetzt lässt sich die ganze Sache auch noch grafisch überwachen, über den PC einstellen und den Speicher (20 Positionen) programmieren. Ladestrom, Spannung, Kapazität, (optional Temperatur) werden in verschiedenen Farben dargestellt. Das D200 ist so über den PC steuerbar. Die Tastenfunktion am Lader bleibt weiterhin funktionsfähig. Fragt man sich nun ob man diese „Spielerei“ braucht, ja/nein? Es rundet einfach diese Perfektion ab. Eine Darstellung des Ladeverlaufs/Entladeverlaufs sagt eben mehr auf die Qualität des Akkus aus, als eben Zahlen auf einem herkömmlichen Lader-Display.
Übrigens habe ich den alten Akku seit gestern wieder auf 99% (bisher waren nur noch 88% möglich) und alle Zellen mit 4,20V balanciert. Werde den Akku trotzdem nicht mehr nutzen, da ich ja nur wissen wollte was mein neuer Lader alles so schaffen kann.
Zeitgleich mit dem Anschluss A die Temperatur des Lötkolbens auf 450°C eingestellt, welche sekundenschnell bereitgestellt wurde und die beiliegenden Kabel mit meinen Anschlüssen verlötet. Es kann Grad für Grad nach oben und unten mit der Anzeige der tatsächlichen Temperatur verändert werden. Somit ließen sich zum Beispiel die Folienränder bei 150°-180° punktgenau nachbügeln. Also auch noch eine Möglichkeit zu der ein normaler Lötkolben gar nie in der Lage wäre.
Was soll ich sagen? Ich bin zufrieden.

1

E-Turbine Racecopter Video

Produktvideo E-Turbine FPV Racer 250.

Unsere Kollegen waren am Wochenende ein bisschen mit Ihren Gopros und dem E-Turbine Racecopter unterwegs und haben ein paar tolle Aufnahmen gemacht. Den E-Turbine gibt es als ARF-Modell und als Bausatz. Natürlich finden Sie bei uns auch das komplette Zubehör für den FPV Flug und alle passenden Ersatz- und Zubehörteile.

Wir finden für das erste Video und die ersten Flüge schon richtig toll, und für alle Interessierten wird bald noch ein Video zum Einstellen der Flugsteuerung des Racecopters folgen. Der E-turbine Racecopter lässt sich wirklich sehr präzise, auch über die Videobrille, steuern und ist in nahezu jeder Lage gut beherrschbar. Über die Software lassen sich die Schalter am Sender so programmieren das man 3 Modis fliegen kann:

11895119_1029506337094868_4590984774126513663_o

1. der sichere Modus: Der Copter neigt sich nicht weiter als ca. 45 Grad (Je nach Einstellung), somit kann man bei den Erstflügen schon mal gar nichts verkehrt machen.
2. der Stunt-Modus: Hier kann man schon große Rollen und Loopings fliegen.
3. der 3D-Modus: Hier lassen sich extrem enge Flips nach vorne, hinten und zur Seite fliegen, und das ganze ohne groß an Höhe zu verlieren.

Die Aufnahmen sind mit der GoPro Hero Session gemacht. Die nächsten etwas extremeren Videos werden dann mit einer Möbius Action Cam folgen.

Wir wünschen euch auf jeden Fall schon mal viel Spaß beim Anschauen des ersten Videos.

Produktvideo Jeti Central Box 400

Die neue Jeti Central Box 400:

Hier haben wir euch noch ein kurzes Produktvideo zu der neuen Jeti Central Box 400 im Vergleich zu der CB 100 und CB 200.

Die Central Box 400 bietet Platz für bis zu 24 Servos, verfügt über eine Überstrom- und Kurzschlusssicherung für jeden einzelnen Servoausgang und hat eine Spannungsregelung für die Servoausgänge von 5 bis 8,4V.

1

Eigenschaften der CB 400 von Jeti:

  • Kanalsteckplätze: 24 mit 5V Impulsspannung
  • Empfängeranschlüsse (z.B. für RSAT2): 2x
  • Spannungsregelung für die Servoanschlüsse: 2x BEC mit einstellbarer Spannung von 5 bis 8,4V
  • Telemetrie: Eingangsspannung der Akkus, Stromaufnahme der RC-Anlage, entnommene Kapazität, Temperatur, Überstromauslösung
  • Externe Sensorenanschlüsse: für bis zu 4 Sensoren
  • Überstrom/Kurzschlußabsicherung für jeden Servosteckplatz
  • Unterstützte Protokolle: PPM, EXBUS, EX,..
  • EIN/AUS Schalter: magnetischer Schaltgeber oder optional der JETI RC Switch
  • Anschlußmöglichkeit für weitere JETI Central Boxen, die geregelte Ausgangsspannung wird über MPX Anschlüsse ausgegeben (bis 15A pro Anschluß).
  • Mechanisch gesicherte Akkuanschlüsse (Sicherungsclips)
  • Vibrationsgeschützte Montagemöglichkeit
  • Voll-Alugehäuse für perfekte Wärmeabfuhr bei hoher Last und mechanische Stabilität
  • Inklusive 2x Rsat2 und RC Switch

Technische Daten CB 400 von Jeti:

  • Gewicht: 250g
  • Abmessungen: 130 x 86 x 19mm
  • Dauerstrom max.: 30A
  • Versorgungsspannung: 6 bis 14V
  • Akkuanschlüsse: 2
  • Ausgänge mit geregelter Spannung: 2
  • Spitzenstrom (300ms): 200A
  • Stromaufnahme im Aus-Zustand uA: 60uA

Neues Microbeast Plus ab sofort lieferbar! Top Neuheit!

Schon der Vorgänger des Microbeast Plus, das Microbeast, konnte sich vielfach bewähren. Das Microbeast Plus kann mit seinen Verbesserungen und innovativen Lösungen nun den Schritt des Beastx Flybarless Revolution gehen und kommt mit Neuerungen wie beispielweise einer unempfindlicheren Sensorik auf den Markt.

Außerdem kann eine sehr genaue Messung und Übertragung auf das Regelsystem jeder einzelnen Drehbewegung dank Mems Sensoren erreicht werden. Um das Gewicht des Microbeast Plus zudem so gering wie möglich zu halten, wird es in Kunststoff-Composite-Bauweise hergestellt. Duch den Einsatz des bekannten EasySetup von Beastx bei dem Microbeast Plus sowie dem Microbeast Plus HD wird ein leichtes und hochwertiges Setup verwendet. Da dadurch keine Programmierbox oder ein Computer nötig sind, ist der Aufwand auch für den Nutzer sehr gering.

Um mit dem Microbeast Plus keine innovativen Neuerungen zu verpassen können Sie dank der Updatefunktion dauernd Updates herunterladen. Für sehr gute Piloten besteht dadurch die Möglichkeit, das Modell ideal nach den eigenen Wünschen einzustellen.

 

Technische Daten:

  • Betriebsspannung: 3,5V bis 8,5V DC (Betrieb an 2-Zellen LiPo möglich)
  • Prozessor: 32Bit ARM
  • Sensor: 6 Achsen Mems (Gyro und Accelerometer)
  • Abmessungen: ca. 36 x 25 x 14mm
  • Gewicht (ohne Kabel): ca. 11g

 

Lieferumfang:

  • Microbeast Plus
  • Empfängeranschluss-Kabelsatz
  • 3M Klebepads
  • Einstellwerkzeug
  • Gedruckte Bedienungsanleitung
  • Dekorbogen

12

DJI NAZA Lite mit GPS wieder lieferbar!

Endlich ist sie wieder in großer Stückzahl lagernd, die DJI Naza lite.

2

Die DJI-Hobby Naza Steuerung mit GPS Upgrade ist eine Komplettlösung, welche platzsparend zu verbauen und einfach zu installieren ist.

Die DJI Naza besitzt eine integrierte Dämpfung der Regler, Gyroskop, Beschleunigungsmesser und Barometer.
Der integrierte D-Bus unterstützt das S-Bus Empfangssystem (Futaba).

Modernste Technik sorgt für hervorragende Flugstabilisierung der DJI-Produkte oder anderen Quadrokopterrahmen, liefert exzellente Manövrierfähigkeit und gibt Hobbyfliegern eine wundervolle Flugerfahrung.

Die Naza-Steuerung verfügt über zwei Modi (auto und manuell).
Darüber hinaus verfügt die Naza-Steuerung über ein zweistufiges Sicherheitssystem bei Entladen des Akkus LED-Anzeige bei niedriger Spannung und automatisches Landen.

Es können zwei Achsen einer Kamerahalterung für die Neigungs und Rollkompensation stabilisiert werden.
Mit Hilfe des integrierten USB-Anschluss können Updates oder Einstellungsänderungen mühelos über den PC geladen werden.

Diese Steuerung ermöglicht Ihnen einen leichten und sicheren Einstieg in den Kopterflug.

Durch das GPS Upgrade der Naza Steuerung erhält Ihre Kopter folgende Zusatzfunktionen:
IOC (Intelligant Orientation Control): Der Kopter wird in diesem Modus über dynamische GPS-Punkte gesteuert. Die Ausrichtung des Kopter wird somit zweitrangig. Der Kopter bewegt sich in alle vier Richtungen immer aus der Sicht des Piloten. Eine Drehung der Kopters hat keine Auswirkung auf die Steuerung. Die Naza-Steuerung arbeitet somit nach GPS Punkten und nicht über die Ausrichtung des Kopters.
PH (Position hold): Dieser Modus eignet sich besonders für Luftbildaufnahmen. Duch GPS Unterstützung steuert der Kopter Luftströmungen entgegen und verweilt auf der festgelegten Position. Dies eignet sich besonders für 360° Aufnahmen. Desweiteren kann der Multikopter durch Windböhen verweht werden.
RTH (Return to Home): Dadurch kann der Kopter eigenständig ohne Eingreifen in die Steuerung zum Startpunkt zurückfliegen und selbstsändig landen. Sobald der Kopter in den RTH-Modus wechselt, steigt dieser auf eine sichere Höhe auf, fliegt zum Startpunkt und landet den Kopter Punktgenau. Sollte der DJI Kopter aus dem Blickfeld des Piloten verschwinden kann die Naza-Gesteuerte Multikopter durch diesen Modus zurückgeführt werden.

Lieferumfang:

  • DJI NAZA Steuerelektronik
  • DJI NAZA GPS Modul
  • Powerboard mit Status-LED
  • Kabelsatz (Servo- und UBS-Kabel)
  • Befestigungssatz GPS

 

Hangar 9 Extra 300 Carden 89″

Endlich haben wir sie wieder lieferbar, die Hangar9 Extra 300 Carden.

Entwickelt in Zusammenarbeit mit Carden Aircraft und unter Zuhilfenahme von Originalbauplänen und Konstruktionstechniken, ist dieses Modell bereits jetzt amtierender US-Champion.

Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist ein außergewöhnliches Giant-Scale Modell auf Wettbewerbsniveau, das seines gleichen sucht.

Der Bausatz wird mit bereits installiertem Tank und Schlauchleitungen für Benzin-Kraftstoff ausgeliefert, auch die Scharniere und Ruderhörner sind vorinstalliert.

Ergänzt wird der Lieferumfang noch durch eine fertig lackierte GfK-Motorhaube und ein leichtes Aluminiumfahrwerk mit lackierten Radschuhen.

  • Balsa-/Sperrholz Bauweise
  • Carden Aircraft
  • Motorspant vorgebohrt und vorbereitet für DA 60 Benzinmotor
  • Vollbeplankter Styroflügel
  • Kraftstofftank vorinstalliert Scharniere und Ruderhörner montiert
  • Ruderanlenkungen vorgefertigt
  • Lackierte GFK Motorhaube und Radschuhe
  • Robustes Aluminium-Fahrwerk
  • Alle Kleinteile enthalten

Technische Daten:

  • Spannweite: ca. 2250 mm
  • Länge: ca. 2150 mm
  • Abfluggewicht: ca. 8,2 bis 9,5 Kg
  • Empfohlener Motor: 50 bis 60 ccm

 

E-Flite Pitts S-1S BNF basic Unboxing und Flugvideo

Unboxing und ein kleiner Ausflug auf den Flugplatz des MFC Wörishofen mit einer E-Flite Pitts S-1S BNF.

Viel Spaß damit!